Vom 4. bis 11. September flog Cristina Redondo, die Auslandsbeauftragte des Landschulheims, mit prall gefülltem Terminkalender nach Palma de . Dort hatte sie verschiedene Treffen organisiert, um das LSH als mögliche schulische Alternative in Deutschland vorzustellen.

Da es für deutsche Schüler derzeit schwierig ist, ihr auf Mallorca zu machen, wurden interessierte Eltern und Schüler über die Möglichkeiten und Chancen, die ein Aufenthalt im Landschulheim mit sich brächte, informiert.

Auf Einladung der Schulleiterin Frau Gabi Fritsch besuchte Frau Redondo die Eurocampus in Palma und hielt dort vor SchülerInnen der 9./10. Klasse einen Infovortrag über das LSH und die in Deutschland.

Infoveranstaltung an der deutschen Schule Eurocampus

Natürlich nutzte sie die Gelegenheit, Kontakte zu jetzigen und ehemaligen Eltern herzustellen. Eine Art Mini-Regionaltreffen fand schließlich am letzten Abend auch noch statt: Die Altschülerin Gabi Wölffer, geb. Deck, lud außer unserer Auslandsbeauftragten noch zwei weitere Altschüler in ihr Restaurant „Tucana“ ein. So konnten Erinnerungen aufgefrischt und Neuigkeiten aus dem LSH ausgiebig besprochen werden.

Insgesamt war die Promotionsreise ein voller Erfolg: Neben der intensiven persönlichen Kontaktpflege verlieh Frau Redondo dem LSH ein Gesicht und konnte so einige Schüler der 9./10. Klasse des Eurocampus für ein Probewohnen am LSH gewinnen: Sie werden in der ersten Novemberwoche für eine Woche nach Holzminden kommen und können sich vor Ort ein Bild vom Internatsleben machen.

Archiv

Menü