Am Montag, 03. Februar 2014 präsentierten die Schüler/innen der Schule ihre Arbeiten zum „Día Escolar de la no-violencia y la Paz (DENIP – Gedenktag der Gewaltfreiheit und des Friedens für Schulen), der an spanischen Schulen gefeiert wird. Dieser Gedenktag speziell für Schulen wurde 1964 ins Leben gerufen und findet immer am Todestag Mahatma Ghandis (30.01.) statt.

bild640

In diesem Schuljahr haben auch wir diesen Tag im Spanischunterricht thematisiert. Nach einer Einführung in das Thema durch die Schüler der 9/10. Klasse präsentierten die jüngeren Schüler ihre Arbeiten über Kindersoldaten, Hymnen zum Frieden (Interpreten, die sich mit der Anti-Kriegsbewegung bes. im Vietnamkrieg auseinandersetzten) und einen Comic sowie selbst gebastelte Friedenstauben.

Das Programm wurde abgerundet durch einen Tanz und das Lied „Paz, Paz, Paz“ von Juanes. Unter dem Motto „Nie wieder Krieg“ rief der DGB seit 1957 die Mitglieder auf, an den deutschen Angriff auf Polen (1.September 1939) zu erinnern. Offiziell wird seit 1966 der 1. September als Antikriegstag in der Bundesrepublik gefeiert. Seit 1968 feiert die katholische Kirche den Weltfriedenstag jeweils am 1. Januar, und der „Internationale Tag des Friedens“ der UNO (Vereinten Nationen) findet jährlich seit 1981 am 21. September statt.

Archiv

Menü