Pädagogik

Der Unterricht an der Eurocampus Deutschen Schule wird nach den Richtlinien und innerspanischen Lehrplänen aller anerkannten Deutschen Auslandsschulen in Spanien und Portugal jahrgangsübergreifend erteilt. Eine äußere Differenzierung ist bei einer kleinen Klasse nicht möglich. Jeder Schüler bringt unterschiedliche Voraussetzungen mit und muss individuell gefördert werden.

Durch unterschiedliches Leistungsniveau der Kinder können die Lernziele in unterschiedlicher Zeit und auf verschiedenen Wegen erreicht werden. Die Kinder sollen weder unter- noch überfordert werden. Der Lehrer bestimmt die innere Differenzierung des Lernens und achtet auch auf fächerübergreifendes Lernen.

Es gibt in den Klassen sowohl gemeinsame Lernphasen als auch Arbeiten in Kleingruppen. Auf diese Weise wird die und Erhaltung einer Klassengemeinschaft gefördert und gleichzeitig auf das entsprechende Klassenziel hingearbeitet. Die Kinder erhalten die Möglichkeit, soziale Kompetenzen zu erwerben, indem sie einander helfen und voneinander lernen.

Ein weiterer Vorteil liegt in der Flexibilität des Unterrichts. Besonders leistungsstarke Schüler können gemäß ihrer Fähigkeiten schon den Lernstoff der nächsthöheren Klasse bearbeiten. Lernschwächere Kinder erhalten die Gelegenheit zur Wiederholung. Dies stärkt und erhält die Lernfreude der Schüler.

Ergänzend zum lehrerzentrierten Unterricht finden neben Projektarbeit auch offene Übungsphasen wie Werkstattunterricht oder Freiarbeit statt, die das selbstständige und selbst gesteuerte Lernen fördern. Die Kinder lernen hierbei, in ihrem eigenen Tempo und auf unterschiedlichen Wegen die Lernziele zu erreichen. Sie erkennen aber auch, dass das Lernen an eigene Anstrengung gebunden ist.

Durch die individuelle Förderung hat die Lehrkraft die Möglichkeit die jeweiligen Potentiale der Schüler zu erkennen und zu fördern.

Archiv

Menü